Gesundheit und Pflege sind für mich ganz besonders wichtige Aufgaben, die das Land NRW endlich besser umsetzen muss. Wir sind alle darauf angewiesen. Besonders hier im ländlichen Raum wird immer wieder deutlich, wie schwer es ist, schnell angemessene Hilfe und Unterstützung vor Ort zu bekommen. Das muss besser werden.

Inhalt

Meine Hauptanliegen

  • Medizinische Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen
  • Psychische Gesundheit enttabuisieren und mehr Hilfsangebote schaffen
  • Respektvolle Pflegebedingungen für Pflegebedürftige und Pflegepersonal
  • Angebote zur Förderung der Gesundheit unterstützen und ausbauen
  • Kein Bettenabbau an Krankenhäusern im Kreis Gütersloh

Medizinische Versorgung für uns

Im Mittelpunkt der Gesundheit müssen der Mensch und die Qualität der Versorgung stehen, nicht die Gewinnmaximierung. Dafür müssen wir endlich die Finanzierung unserer Krankenhäuser verändern. Krankenhäuser lassen sich etwa über eine Investitionsförderung besser unterstützen. Für mich ist glasklar: Im Kreis Gütersloh dürfen die Betten auf keinen Fall reduziert werden. Im Gegenteil, wir brauchen sogar mehr Plätze auf den Intensivstationen. Das geht nur mit ausreichend Fachpersonal – und dieses verdient endlich faire Arbeitsbedingungen und gute Bezahlung. Außerdem könnten wir längst für den ländlichen Raum mehr Anreize für Hausärzte und Fachärzte schaffen. Dies darf nicht länger aufgeschoben werden, damit auch in Zukunft im ländlichen Raum schnelle und angemessene Versorgung gewährleistet werden kann, muss das Land aufhören, hier halbherzige Politik zu machen.

Pflege verdient nicht nur Respekt

Pflege muss sich am Menschen orientieren. Überall lese ich die Forderung, Pflegekräfte verdienten mehr Respekt. Ich sage: Nicht nur mehr Respekt, sondern endlich bessere Arbeitsbedingungen. Dafür muss sich die Anzahl der Pflegerinnen und Pfleger nach dem tatsächlichen Pflegebedarf richten. Die Rechte der Beschäftigten im Pflegebereich müssen gestärkt und die Pflege aufgewertet werden. Deswegen bin ich für einen allgemein verbindlichen Tarifvertrag mit guten Arbeitsbedingungen und besserer Bezahlung. Die Ausbildung im Pflegebereich muss diesen Kriterien genauso standhalten. Damit Pflege trotzdem für Angehörige und Pflegebedürftige bezahlbar ist, setze ich mich für eine Deckelung der Kosten ein.

Pflegekammer NRW

Ein Konfliktpunkt ist die Pflegekammer NRW. Alle Pflegekräfte mit dreijähriger Ausbildung werden zwangsverpflichtet, der Pflegekammer NRW beizutreten. Das Problem der Pflegekammer ist, dass sie kein starkes Mandat zur Interessenvertretung hat und zu diesem Zeitpunkt wenig für bessere Arbeitsbedingungen tun kann. Bessere Arbeitsbedingungen sind aber längst überfällig.

Psychische Gesundheit darf kein Tabu sein

Psychische Gesundheit ist nicht erst seit Corona wichtig. Ich will, dass jeder, der einen Therapieplatz benötigt, diesen auch innerhalb kürzester Zeit bekommt. Dafür müssen mehr Plätze sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich geschaffen werden. Außerdem muss eine gute Versorgung vor Ort mit verschiedenen Angeboten bestehen. Psychische Gesundheit darf kein Tabuthema mehr sein. Psychische Probleme können uns alle betreffen und deshalb ist es wichtig, hier endlich zu handeln.

Prävention stärken und Gesundheit fördern

Wir sollten Krankheiten vorbeugen, bevor sie überhaupt entstehen können – von Geburt an. Dafür müssen wir stärker mit Vereinen vor Ort zusammenarbeiten und etwa Seniorensport mehr fördern. Prävention bedeutet außerdem, viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Deshalb brauchen wir mehr und bessere Beratungsangebote für Menschen in jedem Alter. Was mir sehr am Herzen liegt, ist dabei Tabus aufzubrechen und beispielsweise Vorurteile gegenüber psychischen Erkrankungen abzubauen und Hemmschwellen zu senken. Hier hat gerade die Landespolitik viele Gestaltungsmöglichkeiten und daher eine große Verantwortung, der sie endlich gerecht werden muss.

Missbrauch stoppen

Ein Thema geht mir ganz besonders nahe: Es kann nicht so bleiben, dass Gewalt und sexueller Missbrauch gegen Kinder so oft unerkannt und unbestraft bleiben. Deshalb trete ich für eine bessere Schulung von Kinderärzten, Schulen und Jugendämtern ein, um Kinder stärker zu schützen. Außerdem brauchen wir eine intensivere Kooperation zwischen diesen verschiedenen Akteuren. Die Verantwortung muss dabei klar verteilt sein. Missbrauchsfälle wie in Lügde oder Münster müssen verhindert und aufgedeckt werden!

Herausforderungen im Gesundheitssystem jetzt anpacken

Wir müssen unser Gesundheitssystem grundlegend verändern. Nur so können wir eine gerechte medizinische Versorgung für alle gewährleisten. Das Land NRW ist hier in der Pflicht, endlich zu handeln. Das bedeutet auch, das Fachpersonal stärker zu unterstützen und bessere Arbeitsbedingungen umzusetzen, statt nur halbherzig Respekt einzufordern. Pflege heißt für mich Daseinsvorsorge, nicht maximaler Profit. Deswegen muss Pflege bezahlbar sein. Seit Jahren diskutieren wir darüber, dass sich vieles ändern muss. Ich will endlich damit anfangen!